Rezept – Barbaras Weihnachtsbraten mit Rotwein-Pflaumen-Soße

Für 4 Personen

 

ZUTATEN

 

Für den Braten:

100 g geschroteter Grünkern

100 g geschroteter Vollkornreis

100 g geschroteter Dinkel

ca. 1 l kräftig gewürzte Gemüsebrühe

2 Lorbeerblätter

3 bis 4 EL Öl

100 g Pilze (frische Shiitake, sonst getrocknete oder Pilzpulver verwenden)

2 bis 3 Zwiebeln

2 bis 3 Knoblauchzehen

100 g Haselnüsse

2 bis 3 EL Tomatenmark

1 EL fein gemahlener Leinsamen

1 EL Senf

1 Prise Chilipulver

1 TL Paprikapulver

1 EL oder mehr Sojasoße (Tamari)

viel frische oder getrocknete Kräuter (Majoran, Thymian, Kräuter der Provence, Petersilie)

1 in Spalten geschnittener Apfel

 

Für die Soße:

400 ml Rotwein

1 Lorbeerblatt

1 Nelke

1/2 Zimtstange

Salz und Pfeffer

100 g Trockenpfl aumen oder Pflaumenmus

Apfelspalten (vom Braten)

 

ZUBEREITUNG DES BRATENS

 

Geschrotete Zutaten gut miteinander vermischen. Gemüsebrühe mit den Lorbeerblättern zum Kochen bringen. Das Schrot unter Rühren einrieseln lassen, ca. 15 Minuten köcheln, dann auf ausgeschalteter Herdplatte ca. 30 Minuten ausquellen lassen.

 

Öl erhitzen, die klein geschnittenen Pilze zugeben, kurz braten, dann die fein geschnittenen Zwiebeln und fein gehackten Knoblauchzehen zugeben, weiterbraten.

 

Die Masse samt den übrigen Zutaten (außer den Apfelspalten) mit dem Schrotbrei gut verkneten, am besten mit den Händen. Pikant abschmecken. Es muss ein geschmeidiger Teig entstanden sein – eventuell noch etwas Wasser/Öl unterkneten.

 

Den Bräter mit Backpapier auskleiden, so lässt sich der Braten später leicht herausheben und muss nicht gestürzt werden. Backpapier mit Öl einpinseln, den Brei hineinfüllen und fest andrücken, damit der Braten beim Anschneiden nicht bricht.

 

Im auf 180 °C vorgeheizten Ofen ca. 1 Stunde braten.

 

Nach ca. der halben Bratzeit die Apfelspalten auf dem Braten verteilen und weiter mitbraten. Apfelspalten für die Soße aufbewahren.

 

ZUBEREITUNG DER SOSSE

 

Rotwein mit den Gewürzen aufkochen. Die Gewürze herausnehmen, die Trockenpflaumen bzw. das Pflaumenmus und den in Spalten geschnittenen Apfel zugeben. Alles pürieren und noch einmal aufkochen.

 

Es geht aber auch einfacher: Rotwein (Menge nach Geschmack) mit Trockenpflaumen/Pflaumenmus/Apfelspalten pürieren und kurz erhitzen – fertig!

 

 

QUELLE: Barbara Rütting: „Vegan & vollwertig“

FOTO: Augenschein, Foto & Design, Angelika Murer

 

IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
21.03.2019
Studie unter Kranken- und Altenpflegern: Beruflicher Stress fördert das Rauchen – Beschäftigte aufgeschlossen für risikoreduzierte Alternativen zur Zigarette

Etwa 31 % der Beschäftigten in den Pflegeberufen rauchen.1 Damit ist die Raucherquote in dieser Gruppe höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.2 Unter ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...


Xing
LinkedIn Logo