Dr. Stefan Arend, Vorstand KWA Kuratorium Wohnen im Alter

 

Dr. Stefan Arend M.A. (*1963) ist Vorstand von KWA Kuratorium Wohnen im Alter in München / Unterhaching und seit rund 25 Jahren  in verantwortlichen Positionen in der

Gesundheitswirtschaft tätig. Arend beschäftigt sich vor allem mit der Entwicklung und dem Betrieb von Wohn- und Pflegeimmobilien für Senioren. Zudem befasst er sich mit den vielschichtigen Fragenstellungen des demografischen Wandels und einer Gesellschaft des langen Lebens.

 

Dr. Arend absolvierte ein Managementstudium, ist ausgebildeter Journalist und promovierter Germanist und Historiker.

 

Dr. Arend beschäftigt sich intensiv mit der Wohn- und Lebensform der Wohnstifte und deren besondere Sorgestrukturen. Er gehört zu den Pionieren der vollstationären Hausgemeinschaften in Deutschland, entwickelte und realisierte ein Mehrgenerationenquartier mit ambulant betreuten Wohngruppen sowie ein Fachpflegezentrum für Schädel-Hirn-Verletzte und Menschen im Wachkoma. Zurzeit befasst er sich konzeptionell mit der sogenannten 5. Generation von Senioreneinrichtungen, die von einer umfassenden Vernetzung im sozialen Nahraum ausgeht und Senioren- sowie Pflegeeinrichtungen in der Funktion von Kompetenzzentren sieht. Zudem war und ist er an Forschungskooperationen zwischen Senioreneinrichtungen und Hochschulen beteiligt.

 

Er veröffentlichte bisher rund 100 Beiträge und Aufsätze zu neuen Wohn- und Pflegeformen sowie zum Marketing sozialer Dienstleistungen und ist regelmäßig Referent bei Kongressen und Fachveranstaltungen.

 

stefan.arend(at)caretrialog.de

 

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...